Im Mondseer Fußball hat der Erfolg mehrere Namen. Einer davon - Hans Loibichler

Im Mondseer Fußball hat der Erfolg mehrere Namen. Einer davon - Hans Loibichler

Der Erfolg hat viele Väter. Einer im Mondseer Fußball heißt Hans Loibichler. Die Union hat in der Saison 2021/22 der OÖ-Liga mit dem 5. Platz ihr bestes Ergebnis erreicht, und die „Juniors“ schafften in der 2. Klasse Süd. Aber es war knapp. Hans Loibichler: „Wir konnten ja keine Meistershirts drucken lassen, weil wir nicht wussten ob es nach dem letzten Spiel in Roitham reichen würde. Deshalb haben wir Shirts drucken lassen mit dem Aufdruck „1. Klasse Süd – wir kommen!“. Letztlich reichte es für die Union für den Titel und für St. Wolfgang für den 2. Platz. Oberwang hingegen schaute als Dritter durch die Finger. Loibichler: „Für Oberwang tut es mir persönlich leid, weil es ein toller Verein ist und wir auch so gut zusammenarbeiten.“

Teamfoto Youngsters 01

Meister 2021/22 in der 1. Klasse Süd: Die Union Mondsee Juniors

Hans Loibichler ist als sportlicher Leiter der Mondseer einer der Väter des Erfolgs. Der 48jährige Familienvater, der im Brotberuf als Selbständiger Käsereien und Molkereien österreichweit mit Milchsäurebakterien(kulturen) beliefert, verrichtet für den Amateurklub professionelle Arbeit. Im Interview mit ML 24 erzählt er von seiner Arbeit: „Wenn ich zum Beispiel mit einem möglichen künftigen Spieler rede, zeige ich ihm zunächst eine Präsentation via Powerpoint über unseren Verein und unsere Philosophie. Das kommt immer sehr gut an, weil wir darlegen, dass wir uns ständig weiterentwickeln. Beim Geld ist Loibichler hingegen zurückhaltend: „Ich sage klipp und klar, was möglich ist und was nicht.“ Allerdings: Das „Gesamtpaket“ mit Infrastruktur, Vereinsführung, Umfeld und Fans dürfte auch ohne, dass man finanzielle Wagnisse eingeht, durchaus stimmig sein. Trotzdem betont Loibichler seinen Part als Teil des Ganzen. Denn ein sportlicher Erfolg wie der heurige wäre ohne den akribischen Cheftrainer Christoph Mamoser, ohne die vielen Trainer und Funktionäre dahinter nicht möglich.

Abgänge stehen Neuverpflichtungen gegenüber

Für Loibichler sind die Monate von April bis zum Ende der Transferzeit immer die Zeit mit der höchsten Stressbelastung, denn auch heuer gibt es bei der Union Mondsee einen Umbruch in der Mannschaft. Thomas Höltschl beendet seine Karriere und wird neuer Co-Trainer, Roland Krempler wechselt zu Neumarkt am Wallersee, Andreas Rottensteiner geht zurück zu seinem Heimatverein Thalgau, Ilija Ivic wechselt nach Straßwalchen und Moritz Pointinger geht zum SK Kammer. Dem gegenüber stehen Radivonje Janjic von Henndorf, Sebastian Handlechner vom FC Pinzgau und Jonas Schwaighofer (als Rückkehrer vom FC Pinzgau) gegenüber. Laut Loibichler soll die Einkaufstour damit aber noch nicht abgeschlossen sein.

Norbert Blaichinger