Aktuelle Zahlen zur Corona-Situation

Aktuelle Zahlen zur Corona-Situation

Tagtäglich prasseln viele Zahlen, Daten und Fakten über die derzeitige Coronasituation und das COVID19-Virus auf uns ein. Sich da einen Überblick oder gar eine Meinung zu verschaffen ist wahrlich schwer.

Mit folgenden Zahlen, Statistiken und Auflistungen möchte ein Leser unseres Portals, der sich die Mühe gemacht hat, all diese Fakten aufzuschreiben, zu sammeln und zu vergleichen, einen neutralen Blick auf die derzeitige Lage und die bisherige Krisensituation geben.

(Disclaimer: Wir von ML24 sind der Meinung, dass jeder das Recht hat, durch Wort, Schrift und Druck oder durch bildliche Darstellung seine Meinung innerhalb der gesetzlichen Schranken frei zu äußern. Diese Meinung muss jedoch nicht gleichzeitig die Meinung des Portalbetreibers sein)


Corona Zahlen November 2021

 

Wir müssen endlich logisch denken beginnen.

Fakt ist:

  • Tagesaktuell per 22. November sind auf den Intensivstationen 25% der Betten mit Coronapatienten belegt.
  • 35% der Intensivbetten sind generell frei!

Offizielle Quelle des Staates Österreichs: https://covid19-dashboard.ages.at/dashboard_Hosp.html

Die Anschuldigung, dass ein Lockdown von den Umgeimpften zu verantworten sei, sollte fair hinterfragt sein, da dies nicht logisch ist.

Bitte bedenken Sie: Jeder Ungimpfte kann seit Beginn der Testmöglichkeiten vor ca. 1 Jahr sich nicht mehr frei bewegen, solange er nicht negativ getestet wurde!

Diese Tests haben seit Wochen eine Gültigkeit von 24 Stunden bzw. 72 Stunden!
Sobald ein Test positiv ist, kommt der positiv getestete Ungeimpfte in Quarantäne.

Umgekehrt, weiß man inzwischen längst, dass „Geimpfte“ genauso wieder an Corona erkranken können, sowie auch einen schweren Verlauf haben können, der bis in die Intensivstation führen kann. Nachdem die Geimpften leider im Normalfall nicht mehr getestet werden, wird die Erkrankung Covid19 erst bei einem schweren Verlauf bzw. wirklicher Verschlechterung bemerkt. Genau in dieser Phase, ist der Geimpfte aber leider Überträger auf alle Mitmenschen, egal ob geimpft, genesen oder ungeimpft.

Fazit: Umgeimpfte die sich ständig testen lassen müssen - um überhaupt noch am Leben irgendwie teilhaben zu dürfen - können somit nicht der Auslöser für einen Lockdown sein.

Der sicherste Weg um weniger Ansteckungen zu bekommen wäre einfach:
Testen, testen, testen, egal ob genesene, geimpft oder ungeimpft.

Die Idee mit der Impfung:
Das Stichwort heißt Antikörper um so gut wie möglich gegen den Virus Immun zu sein.

1. Eine Impfung bedeutet Antikörper bilden!

2. Somit muss außer Fragen sein, ob ein Genesener sich impfen lassen muss, wenn ausreichend Antikörper vorhanden sind!

3. Umgekehrt kann ein geimpfter mit zu wenigen Antikörpern bei einer Ansteckung einen schwereren Verlauf haben.

Rein von der Logik wäre die Ermittlung von Antikörpern wichtig:
Antikörper testen für alle Geimpften und Genesenen.

Somit kennt man seinen persönlichen Status und weiß in wie weit man immunisiert ist.

Nun drängt sich folgende Frage auf:
Warum gilt dann lt. der Idee der Regierung mit Anfang März der Status "Genesen" nicht mehr und warum müssen sich dann auch Genesene impfen lassen, obwohl ausreichend Antikörper vorhanden sind!???

Aufstockung des Gesundheitspersonal bzw. der Bettenkapazitäten in den letzten 18 Monaten fehlt!!!

Wir wussten glaube ich alle schnell, dass uns der Virus länger begleiten wird. „Ich bin gekommen um zu bleiben“!

  • Warum hat man keine Maßnahmen für die Erweiterung des Spitalswesen unternehmen.
  • Warum bildet man nicht mehr Spitalspersonal aus?
  • Warum bekommen die Gesundheitsberufe generell zu schlecht bezahlt.
  • Lieber mehr Geld in das Gesundheitssystem investieren, als ewige neue Lockdowns die die Wirtschaft ruinieren.
  • Wer zahlt eigentlich das Gesundheitssystem? – letztendlich die Wirtschaft!!! Das wird anscheinend immer noch vergessen.
  • Unter Berücksichtigung der durchschnittlichen Sterberate im Jahr, welche bei 0,6% von jemals positiv getesteten Coronapatienten liegt, wäre eine Aufstockung der Intensivbetten ratsam um nicht in ständige Lockdowns gehen zu müssen.

Zum Nachdenken - der Absonderungsbescheid:
  • ... ist viele Seiten lang, was der nun Infizierte nicht mehr darf!
  • ... was fehlt ist ein Leitfaden, wie man bestmöglich einen schlimmeren Verlauf entgegen wirken kann.
  • Wie z.B.: Vitamin C, Zink, grüner Tee, kein Alkohol, etc.
  • Medizinische Hilfe bekommt man erst, wenn die Symptome schon extrem schlimm sind! Dadurch wird automatisch ein Krankenhausaufenthalt provoziert.
  • Eine präventive medizinische Begleitung, dass es erst gar nicht zu so einem schlimmen Verlauf kommt fehlt.
  • ... und ich glaube einfach nicht, dass dies von der Politik vergessen wurde!!!

Der Verfasser all dieser Daten, Fakten und Zahlen ist ML24 bekannt, möchte aber anonym bleiben.

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

Keine Abstimmungen nach ihren Kriterien gefunden.

Meist kommentiert