Tradition trifft neues Design

Dass Tradition nicht immer alt sein und schon gar nicht bleiben muss zeigt die Bäckerei Berger seit neuestem mit ihrem Corporate Design unter dem neuen Namen ‚Frank Berger - Handbäckerei & Kaffeekultur‘. Was sich in dem Unternehmen so getan hat, Frank Berger erzählt es selbst.

ML24: Lieber Frank, die Bäckerei Berger ist in Mondsee sicher jedem bekannt, denn euer Gebäck und Brot hat sich in den vergangenen Jahren wahrlich einen Namen gemacht. Wie und wo war der Ursprung deiner Bäckerei und wann gab es das erste Berger-Brot?

Frank Berger: Die Bäckerei Berger gibt es nun in der 5. Generation. Allerdings war die Bäckerei nach meinen Eltern fast 5 Jahre geschlossen, da das Haus neu gebaut wurde und ich dann als 25-Jähriger den Betrieb neu eröffnet habe. Hier an diesem Ort jedoch gab es das erste Brot schon 1603 – also ein geschichtsträchtiger Boden mit langer Back-Tradition.

ML24: Was macht deiner Meinung nach den Erfolg eurer Gebäcke - eurer Bäckerei aus?

Frank: Unsere Philosophie ist es die Tradition des Bäckerhandwerks zu pflegen. Wir legen höchsten Wert auf hausgemachte - täglich in der Nacht & in reiner Handarbeit von unseren Bäckern und Konditoren - produzierte Produkte. Deshalb verwenden wir Mehl aus der Region, Grander Wasser, Natursalz und möglichst regionale hochwertige Lebensmittel. Und wir geben unserem Brot und Gebäck viel Zeit.

frankberger bannerbild

Wir sind ein traditionsbewusstes Unternehmen, das dennoch jung, dynamisch und motiviert ist, sich ständig weiter zu entwickeln und das mit viel Engagement und Leidenschaft für Brot & Kaffeekultur in die Zukunft blickt.

ML24: Gestartet seid ihr als kleine Bäckerei, mit dir mehr oder weniger allein in der Backstube. Mittlerweile gibt es die Bäckerei mit 2 gut und gern besuchten Bäckerei-Cafés unter deinem Namen und insgesamt 17 Mitarbeitern - nun der große Design-Relaunch: Was bedeutet dieser genau?

Frank: Es gibt 'meine' Bäckerei Berger nun seit 22 Jahren und die Filiale – bisher Café Frank – seit 10 Jahren. Da meine Frau und ich ständig an der Weiterentwicklung unseres Unternehmens feilen und wir sehen, wie wichtig es ist, Abläufe und die Qualität in einem Betrieb laufend zu verbessern und an sich verändernde Gegebenheiten anzupassen, wird es uns nie langweilig.

In der Bäcker-Branche hat sich in den letzten Jahren sehr viel Positives getan und das Bewusstsein der Menschen, sich gut und gesund zu ernähren und wertvolle Lebensmittel mehr zu schätzen, spürt man in unserem Betrieb tagtäglich.

frankberger kaffee textDas motiviert uns, unseren Kunden auch in unserem Marketing-Auftritt zu zeigen, was sie hier in unserer Bäckerei und in den Bäckerei-Cafés erwartet: individuelle Menschen, echtes Handwerk und die Liebe zum Produkt.

Kaffeekultur wird bei uns ebenso groß geschrieben: wir verwenden hochwertigsten IO-Kaffee bestehend aus 100% Arabica Bohnen, die für jede Tasse Kaffee frisch gemahlen und händisch in die La Cimbali Maschine eingespannt werden.

Unserer Philosophie und unseren Werten entsprechend haben für beide Geschäfte einen Relaunch des Corporate Designs gemacht und sie laufen nun beide unter Frank Berger, Handbäckerei & Kaffeekultur. Neu ist der Außenauftritt beider Bäckerei-Cafés, die Verpackungen, die Kaffeehauskarte und viele Kleinigkeiten mehr.

ML24: Solch tolle Veränderungen gehören natürlich auch gebührend gefeiert und genau das tut ihr mit eurem Tag der Handbäckerei & Kaffeekultur. Was erwartet eure Besucher an diesem Tag?

berger festFrank: Unsere Backstube ist am Freitag, den 17. Mai von 15.00 bis 18.00 Uhr offen für alle Gäste und Kunden, jeder kann nach Herzenslust mitbacken, sich Tipps von Meisterbäckern holen und sämtliche hausgemachte Köstlichkeiten probieren. Wir stoßen mit unseren Gästen an, erzählen gerne über unsere Bäckerei und gewähren einen Blick hinter die Kulissen. Es soll ein interessanter, geselliger Nachmittag werden und unsere Besucher können hautnah erleben, wie es in einer ‚richtigen Bäckerei‘ zugeht. Es wird auch ein erstklassiger Barista im Café sein, der tolle Kaffeekreationen zaubert und dem man über die Schulter schauen sowie verkosten kann.

Dieser Nachmittag steht ganz im Zeichen handgemachten Genusses und wir freuen uns auf Jung & Alt. (Anmeldungen sind nicht nötig – einfach bei uns in der Meinrad Guggenbichler Straße vorbeischauen)

ML24: Vielen herzlichen Dank für das Interview und ein erfolgreiches Fest!

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

FDW KW 46/47/48-2019: Heuer wird erstmals an den Adventtagen die FUZO am Freitag schon ab 15.00 Uhr (bis 22.Uhr) sein - und Sa/So von 12.00 Uhr bis 22. Uhr. Mehr oder weniger Fussgängerzone?
78754608 [{"id":"211","title":"Ich finde das passt genau - dann kann man seine Erledigungen auch Freitag noch bis 15.00 Uhr, und Samstag bis 12.00 Uhr mit dem Auto machen. ","votes":"29","type":"x","order":"1","pct":63.04,"resources":[]},{"id":"212","title":"Mir ist das zu wenig - ich h\u00e4tte gerne am Samstag und Sonntag den ganzen Tag FUZO","votes":"8","type":"x","order":"2","pct":17.39,"resources":[]},{"id":"213","title":"Ich finde den Freitag k\u00f6nnte man ganz weglassen. ","votes":"9","type":"x","order":"3","pct":19.57,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] sbar 200 200 /component/communitypolls/?task=poll.vote MSG_ERROR_NO_SELECTION Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides. MSG_THANK_YOU_NO_RESULTS COM_COMMUNITYPOLLS_LABEL_ANSWERS Stimmen ...

Meist kommentiert