Änderung des Familiennamens des Kindes

Seit Inkrafttreten des 2. ErwSchG wird die Entscheidungsfähigkeit eines mündig Minderjährigen (14 Jahre) vermutet. Ab diesem Zeitpunkt ist, unabhängig von der Obsorgesituation, nur noch der Minderjährige selbst betreffend die Änderung seines Familiennamens handlungsfähig.

Dr. jur. Rafaela Golda-Zajc
5310 Mondsee, Rainerstraße 5
T: +43 (0) 6232 27 270
F: +43 (0) 6232 27 270-7
M: +43 (0) 664 384 30 80
E:

Video: Matthias Jandl/www.bewegtebilder.at/www.ml24.at

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

FDW KW 42/43/44: Soll die „neue Lorenzer Linde“ am gleichen Platz eingepflanzt werden?
939870466 [{"id":"208","title":"Ja, gerade mit dem geschichtlichen Hintergrund finde das wichtig","votes":"52","type":"x","order":"1","pct":72.22,"resources":[]},{"id":"209","title":"Nein, neue Linde - neuer Platz","votes":"7","type":"x","order":"2","pct":9.72,"resources":[]},{"id":"210","title":"Mir ist es egal wo oder ob dieser Baum gepflanzt wird","votes":"13","type":"x","order":"3","pct":18.06,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] sbar 200 200 /component/communitypolls/?task=poll.vote MSG_ERROR_NO_SELECTION Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides. MSG_THANK_YOU_NO_RESULTS COM_COMMUNITYPOLLS_LABEL_ANSWERS Stimmen ...

Meist kommentiert