Heimatbund Mondsee, Betreiber der Mondseer Museen hat einen neuen Vorstand.

Am Donnerstag den 26. September fand um 19.00 Uhr im Veranstaltungsraum des Bauernmuseums die Jahreshauptversammlung des Heimatbundes statt. An diesem Abend wurde einstimmig ein neuer Vorstand gewählt und 2 große Ehrungen ausgesprochen.

Mag. Anton Reisinger wurde für sein jahrelanges Engagement der Ehrenobmann verliehen und Konsulent Herbert Riesner wurde für seine langjährige aktive Mitarbeit zum Ehrenmitglied ernannt. Vor der Wahl des Vorstandes präsentierte Obmann Arch. Dipl. Ing. Johannes Pfeffer die vielen Projekte die der Heimatbund in großem Ehrenamt und auch durch die finanzielle Unterstüztung der Gemeinden, vor allem der Marktgemeinde Mondsee umsetzen hat können.

Das Rauchhaus bekam in akribischer Arbeit ein neues Dach, und darunter eine neue LED Beleuchtung. Ein Einbaum wurde geborgen und auch gleich im Mondsee getestet. Das Foyer des Pfahlbau- und Klostermusuem wurde neu gestaltet, und das SKGLB Musuem wurde als Verkehrs- und Ischlerbahnmuseum komplett neu gestaltet und eröffnet. Das Pfahlbaubier wurde kreiert und kann aus Original nachgetöpferten Krügen genossen werden, und das alljährliche Herbstfest war wieder ein großer Erfolg. (Diese Aufzählung stellt nur einen kleinen Querschnitt der vielen geleisteten Projekte dar)

Als nächste - große - Aufgabe gilt es ein Archiv zu schaffen in dem die vielen Dokumente und historischen Stücke, die im Moment an den unterschiedlichsten Plätzen gelagert sind, katalogisiert, archiviert und digitalisiert werden können.

Der neue Vorstand (Foto folgt) setzt sich wie folgt zusammen:

  • Obmann Architekt Dipl.-Ing. Johannes Pfeffer
  • Obmann Stv Ing. Rudolf Wilflingseder
  • Obmann Stv Ing. Karola Birgel
  • Kassier Ing. Rudolf Wilflingseder
  • Kassier Stv Judith Eidenhammer
  • Schriftführer Andreas Maderecker MA
  • Schriftführer Stv Hildegard Wilflingseder
  • Leiter Verkehrs- und Ischlerbahmuseum Mario Wiesbauer MA


Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

FDW KW 42/43/44: Soll die „neue Lorenzer Linde“ am gleichen Platz eingepflanzt werden?
438067360 [{"id":"208","title":"Ja, gerade mit dem geschichtlichen Hintergrund finde das wichtig","votes":"142","type":"x","order":"1","pct":71.36,"resources":[]},{"id":"209","title":"Nein, neue Linde - neuer Platz","votes":"17","type":"x","order":"2","pct":8.54,"resources":[]},{"id":"210","title":"Mir ist es egal wo oder ob dieser Baum gepflanzt wird","votes":"40","type":"x","order":"3","pct":20.1,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] sbar 200 200 /component/communitypolls/?task=poll.vote MSG_ERROR_NO_SELECTION Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides. MSG_THANK_YOU_NO_RESULTS COM_COMMUNITYPOLLS_LABEL_ANSWERS Stimmen ...

Meist kommentiert