'Bauernladen to go' - Eine Zukunftsoption?

'Bauernladen to go' - Eine Zukunftsoption?

Norbert Blaichinger für ML24 im Gespräch mit der im Mondseeland beheimateten Präsidentin der OÖ. Landwirtschaftskammer, Michaela Langer-Weninger.

ML24: Frau Präsidentin, wie geht es einer Frau in einer Männerdomäne, und wie sieht der Tagesablauf der LWK-Präsidentin nun aus?
Langer-Weninger: Die angebliche Männerdomäne war nie ein Thema. Das zeigen die vielen positiven Rückmeldungen, vor allem von Männern. Und ich meine auch, dass unserer Sparte eine Frau an der Spitze gut tut. Und zum Tagesablauf: Es ist eine Umstellung, weil man nicht mehr ganz Herr des eigenen Terminkalenders ist. Eine vermehrte Belastung verspüre ich nicht, obwohl ich vor Corona schon eine 80 Stunden-Woche hatte. Auch jetzt bin ich so gut wie jeden Tag in Linz. Auf der Tagesordnung stehen Videokonferenzen, aber wegen der Schutzbestimmungen natürlich keine großen Abendveranstaltungen.

ML 24: Du hast vor einiger Zeit die Firma SPAR wegen ihrer Unternehmenspolitik gegenüber den Bauern per Leserbrief angegriffen. Gab es eine Antwort von SPAR?
Langer-Weninger: Nein es gab keine persönliche Reaktion, das erwarte ich auch nicht. Entscheidend ist: wir brauchen echtes Tun. Ich habe mich einfach geärgert, weil wir gerade in Zeiten wie diesen noch mehr die Wertschöpfung im eigenen Land brauchen. Eigenmarken, wo es keine Gewähr gibt, dass es sich dabei um inländische Produkte handelt, oder die sprichwörtliche irische Butter im österreichischen Regal leisten da keinen Beitrag. Ich finde, dass faire Partnerschaft kein Lippenbekenntnis sein darf.

ML 24: Leider findet man in Mondsee den klassischen Bauernladen nicht mehr. Warum eigentlich nicht?
Langer-Weninger: Wir hatten ja einige Jahre einen Bauernladen direkt am Marktplatz. Wir wollen jetzt einmal schauen und im Gespräch mit den Direktvermarktern abklären, ob wir eventuell eine neue Art von Bauernladen zustande bringen. Bauernladen to go, das wäre vielleicht eine Option für die Zukunft.

ML 24: Der große Bauernmarkt in Mondsee wird ja wohl wegen Corona heuer nicht stattfinden können. Arbeitet man an einem Bauernmarkt light als Alternative?
Langer-Weninger: Ehrlich gesagt, ich bin da sehr skeptisch. Wir entscheiden das aber Mitte Juni im Vorstand.

ML24: Eine letzte Frage. Wann gibt es wieder einen Mondseelandtag der Landwirtschaft?
Langer-Weninger: Ich denke, im nächsten Jahr. Unter meiner organisatorischen Leitung.

ML24: Danke für das Gespräch!

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

FDW KW 32/33/34-2020: Der Naturstrand Oberburgau am Mondsee wird in den wärmeren Monaten vermehrt von Großfamilien aufgesucht. Dabei wird häufig gegrillt, laut Musik gehört, wild geparkt und auch (viel) Müll hinterlassen. Ein Umstand der ….
168615260 [{"id":"249","title":"\u2026 mich eigentlich nicht st\u00f6rt. Ich g\u00f6nne jedem einen sch\u00f6nen Familien-, Grill- und Partytag am See.","votes":"35","type":"x","order":"1","pct":49.3,"resources":[]},{"id":"250","title":"\u2026 st\u00f6rt mich sehr. Eigentlich unverst\u00e4ndlich, dass hier nicht entsprechend durchgegriffen wird.","votes":"36","type":"x","order":"2","pct":50.7,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] sbar 200 200 /component/communitypolls/?task=poll.vote MSG_ERROR_NO_SELECTION Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides. MSG_THANK_YOU_NO_RESULTS COM_COMMUNITYPOLLS_LABEL_ANSWERS Stimmen ...

Meist kommentiert