Vorsorge für traurige Zeiten

Dass sich der Umgang mit dem Thema Sterben und Tod wahrlich verändert hat, bemerkt man allein schon beim Eintreten in das Büro des Bestattungsunternehmens Lesiak in der Mondseer Rainerstraße.

Die Mehrheit der Leute würde hier bestimmt auf ein dunkles Büro - viel Schwarz, düstere Stimmung, Tristesse, Schwermut und Traurigkeit tippen. Aber nichts von alle dem ist hier zu spüren.
Alles ist sehr gemütlich und freundlich eingerichtet, es herrscht ein Gefühl des Ankommens und Willkommenseins und man fühlt sich wirklich sofort sehr wohl!

Dafür sorgt sicherlich auch Petra Lesiak selbst, mit ihrer sympathischen und unkomplizierten Art.
„Das Thema Tod ist wahrlich kein leichtes und der Verlust eines geliebten Menschen schwer, aber man kann die Erinnerung an die Verstorbenen dennoch wunderschön gestalten.“

Petra LesiakIns Familienunternehmen ihres Mannes - übrigens das älteste Bestattungsunternehmen im Flachgau - ist die ehemalige Personalbetreuerin erst nach reiflicher Überlegung eingestiegen. Sie ist in den Beruf hineingewachsen, liebt ihre Arbeit und übt sie mit viel Herz und Leidenschaft aus. „Eine angemessene Verabschiedung zu gestalten ist sehr wichtig. Der Tod eines geliebten Menschen ist ein immenser Einschnitt ins Leben und deshalb ist ein würdevoller und stimmiger Abschied immer der erste Schritt zu einem gelungenen Weiterleben für die Hinterbliebenen.

War es früher meistens die Angelegenheit der trauernden Hinterbliebenen, das Begräbnis zu gestalten, so kommt es heutzutage öfter vor, dass Menschen ihre eigene Trauerfeier und ihren Abschied eigenständig planen möchten.

„So wie sich unsere Gesellschaft verändert, verändern sich auch die Begräbnisumstände. Es gibt immer mehr Singlehaushalte und Menschen ohne Angehörige, die sich um ihr Begräbnis selbst kümmern müssen.“ 
Die gleiche Problematik ergibt sich bei der Grabpflege, wenn Angehörige, Freunde oder Verwandte zu weit weg wohnen - sei es ein anderes Bundesland oder sogar im Ausland.
Hier bedarf es umso mehr einer geregelten Vorsorge, wo von der Trauerparte über die Zeremonie bis hin zum späteren Grab und der Pflege der Grabstätte alle nötigen Punkte selber bestimmt und festgelegt werden können.
Alles maßgeschneidert und genau auf die Wünsche der Kunden angepasst, im Falle des Bestattungsunternehmen Lesiak noch dazu kostenfrei und unverbindlich.

Petra Lesiak ist es wichtig, die Menschen mit allen nötigen Informationen zu versorgen und eine Unterstützung in der oft so schweren Zeit bieten zu können. „Niemand sollte in der Trauerphase noch zusätzlich mit Organisation und finanziellen Entscheidungen belastet werden. So oft habe ich nach einem Gespräch Menschen vor mir sitzen, die sehr erleichtert sind und mir auch rückmelden, welche Last gerade von ihren Schultern gefallen sei.“

„In einem Dokument werden gemeinsam mit der Kundin/dem Kunden alle Punkte aufgeschrieben. Egal ob es die finanzielle Absicherung, den Vorsorgevertrag mit einer Versicherung oder rein die Organisation der Bestattung betrifft - wobei ich darauf hinweisen möchte, dass jederzeit Änderungen und Adaptierungen möglich sind! Kann ja vorkommen, dass man sich Jahre später ein ganz anderes Lied auf seiner Beerdigung wünscht.“

All diese Punkte betreut Petra Lesiak in ihremFotolia 72333685 S Romolo Tavani Bestattungsunternehmen selbst und steht auch als Trauerrednerin zur Verfügung. Eines jedoch will sie in ihrem Unternehmen tunlichst vermeiden: Leute bereits im Vorhinein für das eigene Begräbnis bezahlen zu lassen.

„Wir nehmen vorher kein Geld! Wir sind Bestatter und keine Treuhänder, deshalb arbeiten wir in diesem Punkt mit externen Unternehmen zusammen. Dort werden alle finanziellen Angelegenheiten professionell geregelt und unsere KundInnen sind somit bestens abgesichert!“

Das Wohl der KundenInnen steht an erster Stelle.
„Ich will mit einer Bestattungsvorsorge auch keine Kunden binden oder durch das Beratungsgespräch dazu verpflichten, das Begräbnis von unserem Unternehmen durchführen zu lassen. Auch wenn bei uns der Ablauf festgelegt wurde und wir den Überblick über die Begräbniswünsche des Verstorbenen haben, heißt das nicht zwingend, dass wir auch das Begräbnis durchführen müssen.“ Ihr und dem gesamten Team sei es einfach wichtig, Menschen bei der Vorsorge zu unterstützen, Trauernde zu entlasten und Hinterbliebene im Trauerfall zu begleiten.

„Man muss diese Trauerzeit nicht noch zusätzlich schwerer machen! Mir ist es viel wichtiger, den Leuten Erinnerungszeit zu schenken, um vielleicht sogar mit einem Lächeln ihrer Verstorbenen gedenken zu können.“

Bestattung Lesiak steht für alle Fragen rund um das Thema Trauerfall und persönliche Vorsorge nach telefonischer Terminvereinbarung (06232 / 31134) jederzeit gerne zur Verfügung.

ML24.sh

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

FDW KW 46/47/48: Österreichweit werden die meisten Adventsmärkte und vorweihnachtlichen Veranstaltungen abgesagt. Eine ruhige(re) Adventszeit steht uns mglw. bevor.
264120859 [{"id":"258","title":"ein Umstand mit dem ich mit gut anfreunden kann","votes":"341","type":"x","order":"1","pct":66.73,"resources":[]},{"id":"259","title":"ein Umstand den ich \u00e4u\u00dferst schade finde","votes":"170","type":"x","order":"2","pct":33.27,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] sbar 200 200 /component/communitypolls/?task=poll.vote MSG_ERROR_NO_SELECTION Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides. MSG_THANK_YOU_NO_RESULTS COM_COMMUNITYPOLLS_LABEL_ANSWERS Stimmen ...

Meist kommentiert