„Fifty-fifty-Lösung bei Baulandsicherungsmodell.“

„Fifty-fifty-Lösung bei Baulandsicherungsmodell.“

„Wir halten es bei Umwidmungen so: 50 Prozent der Fläche können im freien Verkauf veräußert werden, die anderen 50 Prozent werden günstig und damit im Sinne leistbaren Wohnens verkauft. Zuletzt lag der Preis da bei 125 Euro“, erklärt Bürgermeister Andreas Hammerl das Baulandsicherungsmodell der Gemeinde St. Lorenz. Bei den günstigeren Grundstücken behält sich die Gemeinde die Vergabe vor. Hammerl: „Wir haben ca. 40 vorgemerkte interessierte Personen.“ Bei den Projekten, die für Kritik sorgten, sei es so, dass die Umwidmungen schon vor längerer Zeit erfolgt waren, so der Bürgermeister.

Dies gilt auch für das geplante Fitness-Center in Höribach. Hier hieß es bekanntlich zurück an den Start, nachdem die erste Planung abgelehnt worden war. Jetzt liegt eine neue Planung der Betreiber am Gemeindeamt auf, die unter anderem, was die Höhe betrifft, etwas abgespeckt ist. Eine Bauverhandlung soll es Ende August/Anfang September geben.

„Der Radweg ist gestorben.“
Freilich wäre der Radweg nach St. Gilgen (ein Stück weit entlang der ehemaligen SKGLB-Bahntrasse und durch die Tunnel) eine feine Sache – auch für den Tourismus – geworden. „Doch das Projekt ist gestorben“, sagt Bürgermeister Hammerl und nennt dafür Kostengründe.

Ursprünglich sei man von 800.000 Euro Kosten ausgegangen, diese wären aber durch zusätzliche Posten (etwa ein weiteres geologisches Gutachten und die Notwendigkeit der Anbringung von Fangzäunen für den Schutz der Radler) auf 1,7 Millionen gestiegen. Für die Gemeinde zu viel, und auch die laufenden Erhaltungskosten wären zu hoch gewesen.

Dem Vernehmen nach dürfte es aber ein fertiges Radwegprojekt auf Salzburger Seite geben. Hammerl: „Ehrlich gesagt, ich kenne noch keine Details. Gesprochen wird aber von einer Variante über die alte Schafbergstraße, die dann beim ehemaligen Gasthaus Plötzeneder in die Bundesstraße bzw. in den seeseitig gelegenen Radweg münden soll.“

Norbert Blaichinger

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

FDW KW 32/33/34-2020: Der Naturstrand Oberburgau am Mondsee wird in den wärmeren Monaten vermehrt von Großfamilien aufgesucht. Dabei wird häufig gegrillt, laut Musik gehört, wild geparkt und auch (viel) Müll hinterlassen. Ein Umstand der ….
1756683452 [{"id":"249","title":"\u2026 mich eigentlich nicht st\u00f6rt. Ich g\u00f6nne jedem einen sch\u00f6nen Familien-, Grill- und Partytag am See.","votes":"145","type":"x","order":"1","pct":31.12,"resources":[]},{"id":"250","title":"\u2026 st\u00f6rt mich sehr. Eigentlich unverst\u00e4ndlich, dass hier nicht entsprechend durchgegriffen wird.","votes":"321","type":"x","order":"2","pct":68.88,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] sbar 200 200 /component/communitypolls/?task=poll.vote MSG_ERROR_NO_SELECTION Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides. MSG_THANK_YOU_NO_RESULTS COM_COMMUNITYPOLLS_LABEL_ANSWERS Stimmen ...

Meist kommentiert