Gemeinden stehen positiv zur Naturparkplanung

Gemeinden stehen positiv zur Naturparkplanung

Für das Projekt Naturpark wurden nun auch in allen acht Gemeinderäten positive Grundsatzbeschlüsse gefasst um sich zu diesem Thema näher zu informieren und sich damit zu beschäftigen.
Alle Ortsbauernschaften von Oberhofen am Irrsee bis Unterach am Attersee und von St. Lorenz bis Oberwang hatten schon im Frühjahr dieses Jahres einstimmige Beschlüsse mit diesem Ziel gefasst. Seit knapp einem Jahr beschäftigen sich die bäuerlichen Funktionäre mit dem Gedanken einen vierten Naturpark in Oberösterreich im Sinne der Bäuerinnen und Bauern ins Leben zu rufen.

„Nun haben wir einmal ein grundsätzliches Bekenntnis zu dieser Idee“, so die Obfrau der Funktionäre LAbg. Michaela Langer-Weninger. Was aus dem Projekt wird, dürfte letztlich davon abhängen, wie hoch die Bereitschaft zum Mitmachen ist. „Die langfristigen Möglichkeiten für die ganze Region sind beeindruckend.
Es ist für uns aber auch klar: es darf keine weiteren Auflagen für uns Bäuerinnen und Bauern geben.
Die Grundbesitzer entscheiden nach dem Freiwilligkeitsprinzip selbst ob sie mit ihren Flächen dem Naturpark beitreten wollen“, betont Langer-Weninger die Grundbedienungen.

Chance für die Region
Die Vorbereitungen laufen bereits. Derzeit wird von einem Naturpark-Komitee, bestehend aus Bäuerinnen und Bauern der jeweiligen Gemeinden, an einem Leitbild gearbeitet. Im Oktober folgen Informations- veranstaltungen in allen Gemeinden, gemeinsam mit der Bezirksbauernkammer und dem Land OÖ. Dass sich die Bauern von diesem Projekt eine stärkere Bewusstseinsbildung über Land und Leben, über regionale Landwirtschaft, eine stärkere Unterstützung bei der Offenhaltung unserer schönen Kulturlandschaft und einer daraus resultierenden nachhaltigen Wertschöpfung aus der Region und für die Region erwarten, ist evident.

Ein Schlüssel zum Erfolg könnte im Aufbau einer regionalen Marke für Spezialitäten aus dem Naturpark sein, denn unser Land zu schützen durch nachhaltiges Nützen ist einer der Grundpfeiler der Ziele aller Naturparke. „Wir werden zu diesem Thema in den nächsten Monaten viel informieren und diskutieren. Am Ende fällt jeder für seinen Hof die Entscheidung selbst“, so Langer-Weninger und im Sinne der Komitee-Mitglieder abschließend.

Bildtext:
Die Bürgermeister der acht Mondseeland-Gemeinden unterstützen das Projekt „Naturpark“.
Nicht am Bild, jedoch mit einstimmigen Gemeinderatsbeschlüssen, Bgm. Matthias Hausleithner (Oberwang), Bgm. Georg Baumann (Unterach a.A.)

v.l.n.r.

Bgm. Johann Wiesinger, Bgm. Alois Daxinger, LAbg. Michaela Langer-Weninger, Bgm. Andreas Hammerl, Bgm. Karl Feurhuber, Bgm. Elisabeth Höllwarth-Kaiser, Bgm. Johann Dittlbacher

Betriebe suchen


Alle Branchen
Webcam

Frage der Woche

FDW KW31/32/33-2018: wir haben nun lang anhaltende heiße Wochen - denkt ihr, dass sich dies künftig negativ auf unsere Region (Wasserknappheit/Wasserqualität) auswirken kann ...
1619309007 [{"id":"157","title":"Nein, da mache ich mir gar keine Sorgen - Sommer sind halt hei\u00df","votes":"74","type":"x","order":"1","pct":25.87,"resources":[]},{"id":"158","title":"Ja, ich denke zuk\u00fcnftig k\u00f6nnten, bedingt durch die Klimaver\u00e4nderung Wasserqualit\u00e4t als auch Ressourcen leiden.","votes":"94","type":"x","order":"2","pct":32.87,"resources":[]},{"id":"159","title":"Meiner Meinung nach sind erste Auswirkungen bereits erkennbar","votes":"118","type":"x","order":"3","pct":41.26,"resources":[]}] ["#ff5b00","#4ac0f2","#b80028","#eef66c","#60bb22","#b96a9a","#62c2cc"] sbar 200 200 /component/communitypolls/?task=poll.vote MSG_ERROR_NO_SELECTION Bitte wählen Sie entweder vorhandene Option oder geben Sie eine ein, jedoch nicht beides. MSG_THANK_YOU_NO_RESULTS COM_COMMUNITYPOLLS_LABEL_ANSWERS Stimmen ...

Meist kommentiert